Frauenärztliche Früherkennung – was bedeutet der Pap-Abstrich?

35,00 

Video-Kurs mit Dr. med. Dorothee Struck. Produkt verfügbar bis 31.12.2019

Kategorie:

Beschreibung

Schlechtes Abstrichergebnis und nun? Es gibt viel, was Frauen selber tun können, um die Selbstheilungskräfte anzuregen. Lassen Sie uns darüber reden!

Was geschieht eigentlich während einer frauenärztlichen Früherkennung und was bedeuten die Ergebnisse. Einfach und in norddeutschen Klartext erkläre ich Ihnen die verschiedenen möglichen Befunde. Wir sprechen über Humane-Papilloma-Viren (HPV) und andere unerfreuliche Zeitgenossen der Infekt-Welt, über die Bedeutung einer gesunden Scheidenflora und vor allem, was für Möglichkeiten der Selbsthilfe gibt es, wenn das Abstrich-Ergebnis nicht so toll war. Viele „schlechte“ Pap-Befunde können sich zurückbilden. Und wenn das nicht klappen sollte, was für Operations-Techniken sind die schonendsten? Wie bereite ich mich optimal auf eine Operation vor, wenn sie sich nicht vermeiden läßt. Sie bekommen echte Insider-Tipps von mir als sehr erfahrene Frauenärztin und Naturheilkundlerin.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreiben Sie die erste Bewertung für „Frauenärztliche Früherkennung – was bedeutet der Pap-Abstrich?“

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.